Wenn Fahrende auf Sesshafte treffen

Für die paar tausend Fahrenden in der Schweiz hat es zu wenig Stand- und Durchgangplätze, wo sie mit ihren Wohnwagen eine Zeitlang sein können. Dieses Problem ist weitherum anerkannt.

Und weil es zu wenig offizielle Plätze gibt, machen Fahrende zuweilen an Orten Halt, welche dafür wenig geeignet sind, was wiederum zu Problemen mit der Bevölkerung führen kann. Unsere Team-Kollegin Karoline Arn arbeitet derzeit an einem Dokumentarfilm über Schweizer Fahrende, sie erzählt von ihren Erfahrungen. Und ein Besuch auf dem Durchgangsplatz für Fahrende in Thun zeigt, wo es Probleme gibt und was funktioniert.

Beiträge

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Peter Brandenberger