Whistleblower-Zuhörer: «Niemand wurde zu Unrecht angeschwärzt»

Seit Herbst 2014 ist bei der bernischen Finanzkontrolle die «Meldestelle für Missstände» eingerichtet. Seither haben sich rund 20 Leute aus der Verwaltung gemeldet - anonym und diskret. Der Leiter der Meldestelle darf darüber eigentlich nicht reden. Wir haben ihn trotzdem getroffen.

Portrait Thomas Remund, Leiter der Meldestelle Whistleblowing des Kantons Bern.
Bildlegende: Thomas Remund, Leiter der Meldestelle Whistleblowing des Kantons Bern. Christian Strübin/SRF

Weitere Themen in der Sendung:

- Der Grosse Rat des Kantons Bern verabschiedet das revidierte Baugesetzt - alle Seiten musste Abstriche machen.

- Der Kanton Bern will die Sozialhilfe kürzen. Während den ersten drei bis sechs Monaten sollen Neubezüger 15 Prozent weniger erhalten. Bern hätte schweizweit die tiefste Sozialhilfebeiträge.

- In Oberbalm im Kanton Bern ist das Trinkwasser verschmutzt.

Moderation: Mathias Haymoz, Redaktion: Thomas Pressmann