Widerstand gegen Asylzentrum Prêles – und Antwort des Kantons

Am Mittwoch demonstrierten rund zwei Dutzend Personen vor dem Berner Rathaus. Sie kritisierten, dass abgewiesene Asylsuchende «ohne jede Lebensperspektive» in Prêles verelenden würden. «Unser Ziel ist Wegweisung, nicht Integration», erwidert Amtsvorsteher Markus Aeschlimann.

Viele Menschen könnten nicht freiwillig in ihr Herkunftsland zurückkehren, kritisierte die Gruppe «Non de Prêles».
Bildlegende: Viele Menschen könnten nicht freiwillig in ihr Herkunftsland zurückkehren, kritisierte die Gruppe «Non de Prêles». Matthias Baumer/SRF

Weiter in der Sendung:

  • Verkehrte Welt vor dem Regionalgericht: Ein Mann sass zu lange im Gefängnis und klagte deswegen drei Angestellte des Berner Amts für Justizvollzug an.
  • Projekt Aarewasser: Berns Grosser Rat stimmt in die harte Kritik an der Baudirektion ein.
  • Die Walliser Kantonalbank hat 2018 gut geschäftet. Trotz anhaltender Negativschlagzeilen in den letzten Monaten.

Moderation: Peter Brandenberger, Redaktion: Elisa Häni