Wirtschaftskrise zwingt Kanton Bern zum Sparen

Wegen der Finanzkrise gehen die Steuereinnahmen zurück, der bernischen Kantonsrechnung droht per Ende 2010 eine Zunahme der Schulden um 300 Millionen Franken. Das will die Kantonsregierung nicht, darum verschreibt sie dem Kanton ein Sparpaket.

So werden vorerst keine neuen Stellen geschaffen und kein Geld in den Spital-Investitionsfonds gegeben. Für eine Steuersenkung sieht der bernische Finanzdirektor in der aktuellen Lage keinen Spielraum.

Beiträge

Moderation: Sabine Gorgé, Redaktion: Sabine Gorgé