Zu grosser Bestand: Die Walliser Jäger sollen Hirsche schiessen

Die Zahl der Hirsche steigt im Wallis. Das Rotwild beschädigt den Schutzwald. Heute beginnt die Hochjagd, und es soll rund ein Drittel der Hirsch-Population geschossen werden. Für die Zukunft müssen neue Lösungen gesucht werden.

Auf dem Bild ist ein Jäger im Gegenlicht zu sehen, der ein Gewehr in der rechten Hand hält.
Bildlegende: Der Hirschbestand im Wallis soll um einen Drittel sinken. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Volksfest: In Thun jagt der «Fulehung» freche Kinder durch die Gassen.
  • Machtkampf: Der russische Grossinvestor will beim Solarzulieferer Meyer Burger einen eigenen Vertreter in den Verwaltungsrat wählen lassen.

Moderation: Martina Koch, Redaktion: Peter Brandenberger