Zugunglück Interlaken: Der Carchauffeur trägt die Schuld

Im Mai 2016 kollidierten auf einem Bahnübergang in Interlaken ein Reisecar und ein ICE. Nun kommt die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle zum Schluss: Hätte sich der Carchauffeur anders entschieden, hätte er die Kollision mit dem Zug verhindern können.

Beschädigter Reisecar
Bildlegende: 17 der 35 Buspassagiere wurden beim Unfall verletzt. Zwei davon schwer. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Die neue Geschäftsleiterin von Bern Welcome heisst Manuela Angst.
  • Das Freiburger Spital lässt seine schmutzige Wäsche künftig von einem Waadtländer Unternehmen waschen.

Moderation: Christian Liechti, Redaktion: Leonie Marti