100 Opfer von Zwangsmassnahmen haben sich bei Kanton gemeldet

Auch der Kanton Graubünden hat seine Geschichte über fürsorgerische Zwangsmassnahmen aufgearbeitet. Mehrere 1000 Personen sind betroffen. Sie haben Anrecht auf eine finanzielle Entschädigung. Beim Kanton haben sich aber erst rund 100 Betroffene gemeldet.

Ehemalige Verdingkinder und Opfer von fürsorgerischen Massnahmen machen 2014 in Bern auf ihr Schicksal aufmerksam.
Bildlegende: Ehemalige Verdingkinder und Opfer von fürsorgerischen Massnahmen machen 2014 in Bern auf ihr Schicksal aufmerksam. Keystone


Weitere Themen

  • Reto Caratsch: Wie ein Romane den deutschen Geheimdienst ärgerte im zweiten Weltkrieg.
  • FC St. Gallen: So alt ist kein anderer Fussballclub in der Schweiz.