Anklage wegen tödlichem Busunfall erhoben

Das Busunglück im Oberengadin vom Oktober 2008, welches drei Menschenleben forderte, hat ein gerichtliches Nachspiel. Gegen den Bus-Chauffeur und den Betriebsleiter der Engadin Bus AG wird Anklage erhoben wegen mehrfacher fahrlässiger Tötung.

Weiter in der Sendung:

  • Open-Air Lumnezia mit internationalen Top-Bands
  • Zuständige Parlaments-Kommission will neues Energiegesetz
  • Neue Ausgangslage für Innerrhoder Regierungswahlen

Beiträge

Moderation: Silvio Liechti