Bauernaufstand in Graubünden

Scuol: Weil ein Bauer aus dem Unterengadin seine Schafe nicht gegen die Blauzungenkrankheit impfen liess und die Tiere trotzdem auf die Alp schickte, drohte der Kanton mit Sanktionen.

Der Kantonstierarzt, begleitet von der Polizei, wollte heute Morgen die ungeimpften Tiere einsammeln und ins Tal bringen. Etwa 50 Impfverweigerer und Bauern stellten sich den Behörden in den Weg. Unverrichteter Dinge zogen die Leute vom Kanton ab.

Weitere Themen:

Chur: Die Bündner SP unterstützt das Referendum gegen die NFA. Dies hat der Vorstand entschieden. Ganz auf das Referendum verzichtet wird jedoch beim Steuergesetz.

Chur: Der strenge Winter hat seine Opfer gefordert. In Graubünden hat es weniger Wild als in normalen Jahren. Dies wirkt sich auf die Jagd aus, es dürfen nicht so viele Tiere geschossen werden.

 

 

Moderation: Riccarda Simonett