Bündner Regierung kritisiert RTSI

Das Radio und Fernsehen für die italienischsprachige Schweiz erfülle seinen Auftrag in Graubünden nicht. Die Bündner Regierung fordert mehr Korrespondentenstellen im Kanton. RTSI ist zu Gesprächen bereit.

Weitere Themen:

  • Das Sägewerk Stallinger hat den Besitzer gewechselt. Beim Kanton erwartet man eine Stärkung des Standorts Domat/Ems
  • Eindrückliche Kunstausstellung im Bergell. Eine Reportage
  • Bundesverwaltungsgericht zügelt in drei Jahren nach St.Gallen. Heute war der Spatenstich für den Neubau, geladen waren alle 350 Angestellten

Moderation: Riccarda Simonett