Bündner Sicht im Zweitwohnungsbau

Bei den Gebirgskantonen, bei denen Graubünden eine starke Stimme hat, dreht sich derzeit alles um die Zweitwohnungen.

Das bestätigt der Sekretär der Konferenz der Gebirgskantone, der Bündner Jurist Fadri Ramming, im Gespräch mit dem Regionaljournal. Er glaubt, dass bis im Herbst in Sachen Zweitwohnungen eine Lösung auf dem Tisch liegt. Matchentscheidend ist für ihn allerdings nicht, was dieses Jahr noch passiert, sondern wie die Initiative in Zukunft greift.

Weitere Themen

  • Bundesrat bestätig das Aus für die Porta Alpina, lässt aber ein Hintertürchen offen
  • Graubünden an der Expo in Milano - das kostet den Kanton drei bis vier Millionen

Moderation: Sara Hauschild