Corona-Bibel als Zeitdokument für die Stiftsbibliothek

Die Cityseelsorge St. Gallen hat verschiedene Projekte lanciert, um den Sorgen und Ängsten der Bevölkerung Rechnung zu tragen. So werden Online formulierte Ängste auf den Boden geschrieben. Für eine Corona-Bibel sollen Menschen Bibelstellen abschreiben und illustrieren – als Zeitdokument.

Statt kreisender Gedanken, niedergeschriebene Worte – ein Projekt der Cityseelsorge St. Gallen
Bildlegende: Formulierte Ängste werden rund um den St. Galler Dom auf den Boden geschrieben zvg/Cityseelsorge St. Gallen

Weitere Themen:

  • Der Bündner Alt-Regierungsrat Bernardo Lardi (CVP) ist 83-jährig gestorben.
  • Bei der Stadt St. Gallen kommen die verschärften Ausgangsregeln gut an, in Chur hätte man sich mehr erhofft.
  • Am internationalen Tag des Waldes und der Biodiversität weist der Kanton St. Gallen auf die Wichtigkeit des Waldes hin.

Moderation: Karin Kobler