Davoser Liegenschaftssteuer soll Millionen in die Kassen spülen

Mit der Liegenschaftssteuer möchte die verschuldete Bündner Gemeinde Davos nötige Investitionen möglich machen. Die Idee ist nicht neu. Vor vier Jahren wurde die Einführung einer solchen Steuer vom Stimmvolk abgelehnt.

Die Gemeinde Davos hofft, dass die Liegenschaftssteuer im zweiten Anlauf erfolgreich ist.
Bildlegende: Die Gemeinde Davos hofft, dass die Liegenschaftssteuer im zweiten Anlauf erfolgreich ist.

Weitere Themen:

  • Der Streit um den Höhenweg in Speicher ist gelöst: Die Aussicht bleibt erhalten.
  • Die Thurgauer sorgen für Nachwuchs: Die Zahl der Geburten ist im letzten Jahr überdurchschnittlich gestiegen.
  • Ein Schwinger mit Wurzeln im Balkan bald am Eidgenössischen: Ein Portait

Moderation: Markus Wehrli, Redaktion: Beatrice Gmünder