Die Heimkehr der Eveline Widmer-Schlumpf

Lange musste Graubünden auf das Bundespräsidium warten. 27 Jahre nach ihrem Vater wurde am Donnerstag die neue Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf in ihrer Heimat gefeiert.

Weitere Themen:

  • Die Occupy-Bewegung soll am WEF in Davos wieder neuen Schwung bekommen.
  • Der Bund bezahlt Graubünden 20 Millionen für die Förderung der Dreisprachigkeit.

Moderation: Diana Jörg