Graubünden setzt auf gemeinsame Spitalplanung mit der Ostschweiz

Die Regierungen der Kantone St. Gallen, Graubünden, Glarus und beider Appenzell wollen eine gemeinsame Spitalplanung. Auf die laufenden Projekte soll dies keine Auswirkung haben. Laut Regierungsrat Peter Peyer ist eines der Ziele, die Kosten zu stabilisieren. 

Für Spitallisten soll es gemeinsame Kriterien geben.
Bildlegende: Fünf Regierungsräte und Regierungsrätinnen unterschreiben die Vereinbarung SRF

Weitere Themen: 

  • Christian Stricker (parteilos) kandidiert als Davoser Landammann. 
  • Laaxer Kreiselkunst fällt vor dem Bundesgericht durch. 

Moderation: Silvio Liechti