Im Bündner Ständeratswahlkampf tauchen neue Kandidaten auf

Die Ständeratswahlen in Graubünden bieten keine Auswahl. Dies gefällt nicht allen. Auf Twitter und mit Inseraten werden weitere Kandidaten ins Spiel gebracht.

Weiter in der Sendung

  • Livigno: Barbara Janom erwägt Umleitung des Verkehrs
  • Tschiertschen: Bergbahnen kommen mit blauem Auge davon
  • Davos: Verletzte Spieler müssen pausieren
  • Social Media: Ein Muss im Ostschweizer Wahlkampf?