Kanton setzt wieder auf Quarantäne und deutlich mehr Tests

Mit den sinkenden Fallzahlen setzt der Kanton wieder auf Rückverfolgungsketten. Gleichzeitig wird deutlich mehr getestet: «Wer Symptome hat, soll jetzt sofort zum Arzt gehen», sagt Kantonsärztin Marina Jamnicki.

In Graubünden soll intensiver getestet werden
Bildlegende: Der Kanton Graubünden will möglichst alle Fälle zurückverfolgen können Keystone

Weitere Themen:

  • Besuche ausserhalb von Altersheimen mit drei Metern Abstand und Mundschutz neu möglich.
  • Grössere Operationen sind erst erlaubt, wenn die Spitäler ein gemeinsames Konzept vorlegen.
  • Die Rhätische Bahn verzeichnet ein gutes Geschäftsjahr 2019, blickt aber mit Sorge auf 2020.

Moderation: Selina Wiederkehr