Keine Schäden – aber eine Altlast

Alle sieben Jahre untersuchen Mitarbeiter der Engadiner Kraftwerke den 20 Kilometer langen Druckstollen. Dieser verbindet die Kraftwerksanlagen von Ova Spin und Pradella. Sanierungsbedürftig sind die letzten 1,5 Kilometer. Dort enthält die Rostschutzfarbe das Umweltgift PCB.

Der Stollen ist 20 Kilometer lang.
Bildlegende: Anfang April waren Mitarbeiter der Engadiner Kraftwerke AG zu Fuss im Druckstollen von Ova Spin bis Pradella unterwegs. Elektrizitätswerk Engadin

Weitere Themen:

  • Die Post baut in Untervaz für 50 Millionen Franken ein Paketzentrum.
  • Der HCD bleibt in der Nationalliga A. Bis in vier Wochen soll die Trainerfrage geklärt sein, sagt Präsident Gaudenz Domenig im Gespräch.
  • Die frühere Armeefestung Furggels gehört einem Privaten. Wieso dieser mit dem Bunker ein bombensicheres Geschäft wittert, die Reportage.

Moderation: Stefanie Hablützel