Lage im Asylwesen bleibt angespannt

An der Ostschweizer Grenze kommen seit ein paar Wochen weniger Flüchtlinge an. Anfang November waren es über 600, im Dezember sind es rund 140 in der Woche. Kantone und Gemeinden müssen dennoch weitere Plätze schaffen.

Die Kantone rechnen mit weiteren Asylsuchenden.
Bildlegende: Die Kantone rechnen mit weiteren Asylsuchenden. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Bund und der Kanton Appenzell Ausserrhoden unterstützen neue Tourismus-Angebote für Frauen mit 200'000 Franken
  • Die Ausserrhoder Regierung unterstützt sechs Kulturprojekte mit 128'000 Franken

Moderation: Jonathan Fisch