Livigno reagiert auf Drohung der Bündner Regierung

Der Bürgermeister von Livigno entschuldigt sich bei der Bündner Regierung für das Verkehrsproblem am Ofenpass. Wie er in einem Interview mit RSI sagt, soll das Problem nun angegangen werden. Konkret sind die Vorschläge der Italiener jedoch nicht.

Weiter in der Sendung

  • Mit Tochterfirma will Repower neue Kunden anbinden
  • Kein Jubeljahr für Bergbahnen Savognin und Obersaxen
  • Arosa stimmt über Lenkungsabgabe im Zweitwohnungsbau ab

 

Moderation: Sara Hauschild