Nach Felssturz: Situation weiterhin instabil

Nach dem Felssturz im Val Cama im Misox bleibt das Gebiet weiterhin gesperrt. Frühestens im Herbst werde die Situation neu beurteilt, sagt Geologe Ruedi Münger. Beim Felssturz von vorletzter Nacht war die Hirtin der Alp del Lago getötet worden.

Weitere Themen:

  • Im heutigen Teil der Sommerserie »Schweizer Rekorde» geht es um den Mann, der am höchsten gesprungen ist
  • Der heissteste Tag des Jahres

Redaktion: Martina Brassel