Nationalpark fordert Geld vom Kanton Graubünden

In den letzten Jahren schrieb der Nationalpark mehrfach rote Zahlen. Nun soll die öffentliche Hand finanzielle Unterstützung leisten.

Immer wieder rutschte er in den vergangenen Jahren in die roten Zahlen.
Bildlegende: Der Schweizerische Nationalpark im Kanton Graubünden braucht Geld. Keystone

Weitere Themen:

  • «Heimatlieder verraten, als was sich Bündner Romanen verstehen». Das Gespräch mit Musikwissenschaftlerin Laura Decurtins über ihr Buch «Chantai rumantsch!».
  • Erste Präsidentin der Stiftung für rätoromanische Medien ist Alt-Bundeskanzlerin Corina Casanova.
  • In Ilanz sollen 43 Millionen Franken in ein Projekt für betreutes Wohnen im Alter investiert werden.

Moderation: Sara Hauschild