Postauto Schweiz zahlt Graubünden über 21 Millionen zurück

Über ein Jahrzehnt haben Kanton und Gemeinden zu viele Subventionen an Postauto Schweiz bezahlt. Noch im Februar ging der Kanton von 1,5 bis 2 Millionen Franken aus. Nun haben sich Postauto Schweiz, Bund und die Konferenz zuständigen Regierungsräte für Graubünden auf 20,9 Millionen geeinigt.

Weitere Themen:

  • Grosses Misstrauen in Roveredo. Die Bewegung «Un Cher per Rorè» blitzt ab mit der Forderung, einen Wahlbeobachter stellen zu können.
  • Die internationale Alpenschutz-Organisation CIPRA zieht ein positives Fazit zum Pilotprojekt Alpen-Interrail.
  • Neue Saison, neues Glück. Die Einschätzungen des Sportredaktors Marco Nüssli zur neuen Saison des HCD.

Moderation: Stefanie Hablützel