Regierung will Strassengebühren nicht senken

Das Strassenverkehrsamt verdient mit Gebühren jährlich 3,5 Mio Franken. Die Einnahmen seien wichtig für den Strassenunterhalt, so die Regierung. Dem widerspricht der Preisüberwacher. Die Einnahmen sollten einzig kostendeckend und nicht gewinnbringend sein. Die CVP reicht deshalb einen Vorstoss ein.

Verkehr in Chur
Bildlegende: Bündner Regierung will Strassengebühren nicht senken Keystone

Weitere Themen:

  • Turbulenter Wahlkampf in Davos: Die FDP-Kandidatin tritt aus der FDP aus. Eine Wahlvorschau.
  • Der Grosse Rat macht sich für die Digitalisierung stark, doch umstritten ist die Strategie.
  • Neues Polizeigesetz für Graubünden.
  • Verwaltungsgericht weist Beschwerde gegen geplantes Asylzentrum Meiersboden bei Chur ab.
  • Maladers will mit Chur fusionieren.
  • Worte des Monats August.

Moderation: Stefanie Hablützel