Restwassersanierungen in Graubünden verzögern sich erneut

Ursprünglich wollte der Kanton bis Ende 2017 alle Restwassersanierungen unter Dach und Fach haben. Laut einem neuen Bericht des Bundes verzögern sich die Arbeiten weiter. Dies kritisiert die Umweltschutzorganisation WWF.

bach
Bildlegende: Ursprünglich wollte der Kanton bis Ende 2017 alle Restwassersanierungen unter Dach und Fach haben. Keystone

Weitere Themen:

  • Dichtestress am Berg? Touristiker planen Gegenmassnahmen.
  • Kein Einheimischentarif am Vereina.
  • Mehr Teilzeitstellen für Kader beim Kanton Graubünden.
  • Die Tourismusbranche umwirbt St. Galler und St. Gallerinnen.

Moderation: Marc Melcher