Schüler verursachen Waldbrand in Trin

Der Waldbrand in Trin, im Bündner Oberland, wurde von einer Schulklasse aus Gossau (SG) ausgelöst. Rund 30 Oberklassenschüler waren in einer Arbeitswoche beim Bergwaldprojekt. Sie erstellten im Schutzwald neue Wege.

Bei einer Mittagspause aber spielte ein Jugendlicher mit dem Feuerzeug und entfachte einen Brand. Schüler wie Begleitpersonen und Lehrer konnten das Feuer nicht löschen.  Die alarmierte Feuerwehr bekämpfte den Brand mit rund 70 Personen in diesem unwegsamen Gebiet.  Auch zwei Helikopter waren im Einsatz.

Wie der Gossauer Schulpräsident Urs Blaser auf Anfrage des Regionaljournals von Schweizer Radio DRS sagt, werde die Schulklasse derzeit psychologisch betreut. Es sei ein grosser Schock für die Jugendlichen gewesen.

 

Weiter in der Sendung

  • Gespräch mit Augenzeuge und Förster von Trin
  • Bündner Kleinkunst in Thun
  • Am Sonntag wird die Reliquie im Kloster Müstair geöffnet
  • Worte des Monats April

Beiträge

Moderation: Pius Kessler