Unsichtbares Problem: Menschenhandel in Graubünden

Vom edlen Escort-Service bis zum harten Strassenstrich hat der Kanton Graubünden alles zu bieten. Dabei arbeiten nicht alle Prostituierten freiwillig. Der Bund will Zwangsprostitution und Menschenhandel rigoros bekämpfen. Die kantonale Politik schaut weg.

Unterwegs im Rotlicht Milieu in Chur.
Bildlegende: Unterwegs im Rotlicht Milieu in Chur. SRF

Eine Schwerpunktsendung. Im Anschluss berichtet Autor Luca Laube über Recherchehindernisse und zieht den Vergleich zu anderen Kantonen.

Moderation: Stefanie Hablützel