40 Millionen für Digitalisierung

Der Kanton Graubünden muss in den nächsten Jahren 40 Millionen Franken in die Digitalisierung investieren. Das hat das Parlament entschieden und einen entsprechenden Fraktionsauftrag der SP an die Regierung überwiesen.

In Graubünden soll noch mehr in die Digitalisierung investiert werden.
Bildlegende: In Graubünden soll noch mehr in die Digitalisierung investiert werden. Keystone

Weitere Themen:

  • Auf dem Flugplatz Schänis kann ein neues Betriebsgebäude gebaut werden
  • «Schwarze Liste»: Warum der Kanton Thurgau daran festhält

Redaktion: Martina Brassel