AFG-Chef will Standort Arbon nicht schwächen

Die Bereinigung der Strukturen bei der Arbonia-Forster-Gruppe ist im Gang. AFG-Chef Daniel Frutig kann noch nicht sagen, welche Bereiche verkauft werden. Er betont im Interview aber, dass trotz starkem Franken weiter in der Schweiz produziert werde.

Weitere Themen

  • Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich will im Bergell zwei neue Wasserkraftwerke bauen.
  • Die Stadt Wil präsentiert einen positiven Rechnungsabschluss.
  • Am Sonntag entscheiden die Stimmbürger von Rorschacherberg über die Zukunft von Schloss Wartensee.

Moderation: Philipp Gemperle