Alpstein erhält keinen Ranger

Zu Beginn der Corona-Krise waren aussergewöhnlich viele Touristinnen und Touristen am Seealpsee unterwegs. Damals wurde über die Idee eines Rangers diskutiert, der für Ordnung sorgen soll. Nun habe sich die Situation entspannt und ein Ranger sei nicht mehr nötig. 

Überfüllter Abfalleimer im Alpstein.
Bildlegende: Alpstein erhält keinen Ranger. ZVG

Weitere Themen: 

  • Kanton Thurgau warnt vor Corona-Ansteckungen an privaten Feiern.
  • Sommerserie: Gescheitertes Autobahnprojekt in Zürich.

Moderation: Mario Pavlik