Arsen in Diepoldsauer Grundwasser

Woher das Arsen stammt, konnte bis jetzt nicht ermittelt werden. Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr, sagt der Kanton St. Gallen.

Beprobung des Bodens in Diepoldsau.
Bildlegende: Auf der Suche nach der Quelle des Arsens: Fachleute nehmen Proben in Diepoldsau. Kanton St. Gallen

Weitere Themen

  • Starrag AG hat 2016 so viele Aufträge erhalten wie noch nie.
  • Stadt Chur kauft Eisstadion.
  • Innerrhoder Regierung verschickt Info-Broschüre zur Hallenbad-Vorlage.
  • Ostschweizer Strassen profitieren von Bundesgeldern.

Moderation: Annina Mathis