Ausgesetzte Frau stammt möglicherweise aus Mazedonien

Das vermutet die Polizei, da die Frau auf die Sprache reagiert und entsprechende Zeichen gegeben hat. Ihre Identität ist aber weiterhin unklar.

Die schwerkranke Frau wurde am Dienstagmorgen vor dem Kantonsspital in Münsterlingen gefunden. Die Polizei hat mittlerweile Interpol eingeschaltet und sucht international nach Hinweisen.

SG: Der Verfasser eines anonymen Flugblattes hat sich gestern der Polizei gestellt. Der 21-jährige Mann aus der Region hatte im Schreiben einen Rentner aus Altstätten als Kinderschänder bezeichnet. Als Motiv gab er an, der Rentner habe ihm ein unmoraltisches Angebot gemacht. Gegen ihn läuft ein Strafverfahren.

TG/SG: Der Streit zwischen den Angestellten und der Geschäftsleitung der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrt geht weiter. Am Nachmittag informierten die Gewerkschaften über die Kampfmassnahmen. Sie wollen verhindern, dass das Personal wegen der schlechten finanziellen Situation des Unternehmens weniger verdient.

SG: Die verstärkten Kontrollen der Arbeitsmarktinspektoren gegen Lohndumping zeigen Wirkung. Die Zahl der Beanstandungen nahm im letzten Jahr ab. Insgesamt wurden 560 Betriebe im Kanton kontrolliert.

TG: Die FDP hat ihre Initiative 'zur Stabilisierung der Staatsausgaben' zurück gezogen. Sie sieht ihre Hauptanliegen im Gegenvorschlag des Grossen Rates erfüllt. Die Initiative verlangte, dass die Ausgaben des Kantons nicht höher sein dürfen als das Wirtschaftswachstum.

Beiträge

Moderation: Sandra Schönenberger, Redaktion: Peter Traxler