Betrugsfall bei Repower

Das Bündner Energieunternehmen Repower bezeichnet sich in einer Mitteilung als «Opfer von Vermögensdelikten». Zwei Beratungsfirmen hätten überhöhte Rechnungen gestellt. Beträge nennt Repower keine.

Weitere Themen

  • Lohndumping auf Baustellen: St. Galler Regierung muss Stellung nehmen.
  • Abschaffung der Kirchensteuer für Firmen: Mehr als 10 Millionen würden in Graubünden fehlen.

Moderation: Fränzi Haller