Bistum Chur blitzt auch vor Bundesgericht ab

Vergeblich hat sich das Bistum Chur gegen einen Beitrag der Landeskirche Graubünden vom 15'000 Franken an die Beratungsstelle «adebar» gewehrt. Nach der Rekurskommission und dem Verwaltungsgericht Graubünden hat nun auch das Bundesgericht die Überweisung als rechtens beurteilt.

Der Sitz des Bistums Chur
Bildlegende: Der Sitz des Bistums Chur Keystone

Weitere Themen:

  • Ein rund 50 Meter hoher Industriekamin in Ennenda im Kanton Glarus sorgt für Gesprächsstoff: Soll er nun saniert oder abgebrochen werden?
  • Die Wiler Stimmbürger werden im März über eine Senkung des Steuerfusses entscheiden.

Moderation: Mario Pavlik, Redaktion: Sascha Zürcher