Bündner Baukartell: Neun Millionen zurückgeholt

Beim Baukartell haben Unternehmen jahrelang illegal die Preise abgesprochen. Ein Teil der Aufarbeitung dieses Skandals sei jetzt abgeschlossen, meldet die Bündner Regierung. Man habe sich auf Vergleichszahlungen geeinigt. Aktuell hätten Kanton und Gemeinden neun Mio von den Baufirmen zurückgeholt.

Bündner Baukartell: 9 Millionen zurückgeholt
Bildlegende: Bündner Baukartell: 9 Millionen zurückgeholt keystone

Weitere Themen

  • Längere Ladenöffnungszeiten in der St. Galler Innenstadt:
    Kritik gibt es von den Gewerkschaften.
  • Weiterer Schritt hin zum normalen Alltag:
    Ab dem 8. Juni kommen die Mittel- und Berufsschüler aus dem Fernunterricht zurück in die Schulen.
  • Missbrauch mit den Corona-Hilfskrediten:
    In der Ostschweiz und in Graubünden laufen Verfahren.

Moderation: Annina Mathis, Redaktion: Sascha Zürcher