Bundesgericht entscheidet sich für Rumantsch Grischun

Schülerinnen und Schüler, die seit der ersten Klasse Rumantsch Grischun lernen, müssen auch weiterhin in der romanischen Einheitssprache unterrichtet werden. Sie dürfen nicht in ihr Idiom wechseln, sagt das Bundesgericht.

Rumantsch Grischun wird in der Schule weiterhin unterrichtet
Bildlegende: Rumantsch Grischun wird in der Schule weiterhin unterrichtet Keystone

Weitere Themen:

  • Die Spitäler in den beiden Appenzell wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren.
  • Am Wochendende beginnt für den FC St. Gallen die neue Saison. Einschätzungen unseres Sportredaktors.
  • Zweites Tattoo St. Gallen gut gestartet. Woher kommt die Schweizer Faszination für alles Schottische?

Moderation: Philipp Inauen, Redaktion: Pius Kessler