Bundesgericht hebt Urteil gegen Kreuzlinger Schläger auf

Die beiden jungen Männer hatten 2009 am Bahnhof von Kreuzlingen grundlos zwei Fremde zusammengeschlagen. Die Urteile gegen die beiden Täter beurteilt das Bundesgericht als zu wenig begründet. Nun muss das Thurgauer Obergericht den Fall nochmals prüfen.

Symbobild Gewalt
Bildlegende: Die Täter griffen die ihnen unbekannten Opfer grundlos an Keystone

Weitere Themen:

  • Thurgau investiert zwölf zusätzliche Millionen in den öV
  • Musikhotel in Braunwald, Klanghaus im Toggenburg: Die Ostschweiz setzt auf Musik und Klänge.
  • Ausstellung: St. Gallen im 1. Weltkrieg
  • 36 Jahre Gemeindepräsident: Adolf Poltera leitete die Geschicke von Mulegns

Moderation: Andrea Huser, Redaktion: Philipp Inauen