Damit nichts in die Hose geht

Die öffentlichen WCs in der Stadt Frauenfeld sind knapp. Neue WCs wollte die Stadt jedoch nicht bauen. Stattdessen suchte man das Gespräch mit den Restaurants. Diese sollen nämlich ihre WCs öffentlich zugänglich machen, ohne dass die Leute etwas konsumieren müssen.

Blick durch offene WC-Türe
Bildlegende: Eine unkonventionelle Lösung soll Abhilfe schaffen. Keystone

Weitere Themen:

  • Open Air Frauenfeld bleibt bei Strategie, neben Musik auch auf viele andere Erlebnisse zu setzen.
  • Start Sommerserie: Asylsuchende in Mietwohnungen.

Moderation: Annina Mathis