Das lange Warten am Bohrplatz

Seit dem Erdbeben am Samstag ruhen die Arbeiten rund um das Geothermie-Projekt in St. Gallen. Erst muss die Ursache für das Beben analysiert werden. Die Kosten für den Ausfall halten sich aber in Grenzen - fürs Erste.

Der Bohrturm kann im Sittertobel bleiben, bis das Projekt abgeschlossen ist.
Bildlegende: Der Bohrturm kann im Sittertobel bleiben, bis das Projekt abgeschlossen ist. Keystone

Weitere Themen

  • 2 Häggenschwiler schaffen Weltrekord im Domino
  • Sommerserie «Schweizer Rekorde» - nirgends soviele Sauen wie im Kanton Luzern

Moderation: Lea Fürer