Drei Sekschulen im Appenzellerland könnten geschlossen werden

Sieben Gemeinden aus dem Appenzellerland wollen in der Sekundarstufe stärker zusammenarbeiten. Der Grund: Die Schülerzahlen sinken laufend. Geprüft werden soll auch, wie viele Standorte es für die Sekundarschulen noch braucht.

Ein leeres Klassenzimmer
Bildlegende: Sinkende Schülerzahlen könnten zu Schulschliessungen führen. Keystone

Weitere Themen:

  • Region Viamala hat neue Lösung für Tourismusfinanzierung
  • Der Frauenfelder Stadtbus legt zu