Erdbebengefahr zu hoch - kein Geothermie-Kraftwerk im Oberthurgau

Die Elektrizitätswerke des Kantons Thurgau (EKT) stoppen das Erdwärme-Kraftwerk im Oberthurgau. Eine Studie ergab, dass das Erdbebenrisiko zu hoch sei. Die EKT prüft nun andere Geothermietechnologien und -standorte.

Geothermie-Bohrturm in St. Gallen
Bildlegende: Das St. Galler Geothermie-Projekt diente im Kanton Thurgau als Vorbild. Doch auch dieses Projekt scheitert. srf

Weitere Themen:

  • 2025 soll das Eidgenössisches Schwingfest in der Stadt St. Gallen stattfinden
  • Kanton Graubünden beteiligt sich an einem Campus bei der Hochgebirgs-Klinik in Davos
  • 120'000 Franken für den Ausserrhoder Lotteriefonds

Moderation: Sabrina Lehmann, Redaktion: Philipp Inauen