Fall von Ded Gecaj wird nochmals aufgerollt

Der Suizid von Ded Gecaj wird nochmals untersucht. Das Bundesgericht hat entschieden, dass gegen verschiedene involvierte Staatsangestellte ein Strafverfahren eingeleitet werden muss. Gecaj soll im Jahr 1999 den Lehrer seiner Tochter erschossen haben.

Eingang zum Regionalgefängnis in St. Gallen
Bildlegende: Der Eingang zum Regionalgefängnis in St. Gallen, wo sich Gecaj umgebracht hat. Keystone

Weitere Themen

  • Der Bestand der St. Galler Zivilschutzorganisationen soll von heute 5300 auf 3300 Angehörige reduziert werden.
  • Rechtsexperte Rainer Schweizer beurteilt die Klage gegen das Bündner Wahlsystem als chancenlos.
  • Der Grossbrand in Züberwangen und das Hochwasser im Sommer belasten die Rechnung der St. Galler Gebäudeversicherung.

Moderation: Michael Breu, Redaktion: Philipp Inauen