Frauenfeld kämpft für belebtere Altstadt

In der Altstadt Frauenfeld stehen Ladenlokale leer. Die Stadt ergreift nun die Initiative. Der öffentliche Raum soll koordiniert gestaltet werden: mit Blumen oder Veranstaltungen, aber ohne Haligali. Das Stadtparlament hat dafür fast eine halbe Million Franken für 4 Jahre gesprochen.

In der Altstadt von Frauenfeld soll was los sein
Bildlegende: Die Gassen der Frauenfelder Altstadt sollen belebt werden Keystone

Weitere Themen:

  • Die Polizei hat noch keine weiteren Erkenntnisse zum Tötungsdelikt in Eschenz, bei welchem ein Vater und seine zwei Kinder tot aufgefunden wurden. 
  • Der Kanton Graubünden verlängert die Frist für Notkredite für Unternehmer um einen Monat.
  • Die Stadtpolizei St. Gallen testet elf Elektrofahrzeuge und ein Wasserstofffahrzeug.

Moderation: Marc Melcher, Redaktion: Peter Schürmann