Freiheitsstrafen für Immobilienbetrüger

Das Kantonsgericht St. Gallen hat vier Personen wegen gewebsmässigem Betrug schuldig gesprochen. Damit bestätigt es die Urteile des Kreisgerichts Wil. Die Freiheitsstrafen liegen zwischen drei und sieben Jahren.

Einfamilienhäuser sind zu Spekulationsobjekten geworden.
Bildlegende: Einfamilienhäuser sind zu Spekulationsobjekten geworden. Keystone

Weitere Themen:

  • Juden gerettet: Der in Walzenhausen geborene Carl Lutz wird mit einer Ausstellung geehrt
  • Tausendfüssler: Plage in Bündner Dörfern

Moderation: Maria Lorenzetti, Redaktion: Beatrice Gmünder