Fussballfan wegen Sitzblockade in St. Gallen verurteilt

Ein Fan des FC Luzern wurde vom Kreisgericht St. Gallen zu einer bedingten Geldstrafe, einer Busse und Schadenersatz verurteilt. Er hatte nach einem Spiel die Abfahrt eines Zuges im Bahnhof Winkeln verhindert.

Es war das erste Mal, dass die SBB von einem Fan Schadenersatz für Zugsverspätungen forderten.
Bildlegende: Es war das erste Mal, dass die SBB von einem Fan Schadenersatz für Zugsverspätungen forderten.

Weitere Themen:

  • Weniger Studien-Anfänger an der Universität St. Gallen.
  • Ein Zürcher Gesuch fordert eine Neuordnung der Bistümer - der Thurgau würde dann zum Bistum St. Gallen gehören.

Moderation: Lea Fürer, Redaktion: Thomas Weingart