Gewalt beschäftigt Parlamentarier

Die üblen Ausschreitungen nach dem Heimspiel der Rapperswil-Jona-Lakers vom Wochenende beschäftigt auch die Kantonsräte. Einzelne fordern griffigere Massnahmen gegen die Randalierer und überlegen sich eigene Vorstösse. Vereinzelt macht sich aber auch Resignation bemerkbar.

Ostschweizer bluten bei Krankenkassenprämien

In den Ostschweizer Kantonen steigen die Krankenkassenprämien nächstes Jahr stärker als im Schweizer Durchschnitt. Spitzenreiter sind Graubünden und Appenzell Ausserrhoden mit einem Anstieg von 16 Prozent. St. Gallen und Glarus folgen mit 13 Prozent. In Appenzell Innerrhoden und im Thurgau beträgt der Prämienanstieg 12 bzw. 10 Prozent.

Sozialinspektoren für den Kanton St. Gallen

Im Kanton St. Gallen wird die gesetzliche Grundlage für den Einsatz von Sozialinspektoren geschaffen: Der Kantonsrat hat am Montag eine entsprechende Motion der SVP-Fraktion gegen den Willen der Regierung mit 84 zu 28 Stimmen gutgeheissen.

Waffenplatz Frauenfeld wird umfangreich erneuert

In den nächsten 20 Jahren investiert die Schweizer Armee rund 125 Millionen Franken in den Standort Frauenfeld. Die jetzige Stadtkaserne und das Zeughaus sollen durch Neubauten ersetzt werden. Die Stadt will Zeughaus und Stadtkaserne übernehmen.

Beiträge

Autor/in: Peter Traxler, Moderation: Tanja Millius, Redaktion: Pius Kessler