Graubünden wirbt nun doch nicht in Deutschland

Graubünden Ferien wollte ursprünglich in einer Skihalle in Deutschland Werbung machen, nun ziehen sich die Bündner zurück.

Weiter in der Sendung:

  • Mit Wärmebildern undichten Türen und Fenstern auf der Spur. Wie man in Ausserrhoden teures Erdöl einspart.
  • 120'000 Franken muss die Stadt St. Gallen für den Polizei-Einsatz beim letzten Spiel des FC St. Gallen im Espenmoos zahlen.
  • Die Thurgauerin Elisabeth Fahrni lebt in Bangladesch und studiert dort Tiger und Delphine.

Beiträge

Moderation: Sascha Zürcher, Redaktion: Beatrice Gmünder