Grosser Schaden bei Brand im Thurgau

In Unteroppikon im Kanton Thurgau ist am Samstagabend in einem Restaurant ein Brand ausgebrochen. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Mehrere Angestellte konnten sich selbst ins Freie retten. Gäste waren noch keine anwesend.

Ein Mann, der beim Löschen helfen wollte, musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

Weitere Themen:

  • Erfolgreicher Start für die neue Lokremise in St. Gallen. Viele Kulturinteressierte nutzten den Tag der offenen Tür.
  • Jugendliche tun mit dem Projekt 72 Stunden Gutes. In Wängi war das zusätzliche Ziel, das längste Schlangenbrot der Welt zu backen.

Moderation: Sandra Schönenberger