Handy ins Gefängnis geschmuggelt - Mord in Auftrag gegeben

Zehn Jahre Haft fordert der Staatsanwalt vor dem Bezirksgericht Weinfelden für einen heute 27-Jährigen. Der Angeklagte hat zugegeben, seine Ex-Freundin mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Zusätzlich soll er später aus dem Gefängnis telefonisch den Mord an deren Vater in Auftrag gegeben haben.

Das Bezirksgericht in Weinfelden in einer Aussenansicht.
Bildlegende: 10 Jahre Haft für Messerstecher gefordert: Bezirksgericht in Weinfelden. SRF / bram

Weitere Themen:

  • Die Reportage aus dem Bergell, das den Wakkerpreis für den vorbildlichen Umgang mit seinen historischen Bauten erhalten hat.
  • Besuch bei der Mineralquelle Gontenbad, die neuerdings kalten Kaffee herstellt.
  • Die «Südostschweiz» hat ein bunteres Layout - der Chefredaktor im Gespräch.

Autor/in: Lukas Mäder, Moderation: Katrin Keller, Redaktion: Peter Traxler