Handyvideos sollen Hinweise liefern

Nach dem Flugzeugunglück im Engadin werden die Handydaten der Passagiere ausgewertet. Die Daten sollen mit dem Flugweg verglichen werden. Damit erhoffen sich die Spezialisten die Blickwinkel der Passagiere rekonstruieren zu können. Beim Flugzeugunglück kamen drei Personen ums Leben.

Flugzeugunglück im Engadin
Bildlegende: Beim Unglück kamen drei Personen ums Leben. Eine Person wurde schwer verletzt. Kantonspolizei Graubünden

Weitere Themen

  • Die Veranstalter des Motocross Grand-Prix Frauenfeld wollen einen Teil des Parcours stehen lassen
  • Migros Ostschweiz gibt mehr Lernschwachen und Jugendlichen mit einem Handicap eine Lehrstelle

Moderation: Peter Schürmann, Redaktion: Beatrice Gmünder